Mutmacher Juli 2018

Mutmacher Juli 2018

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber Verbrechen!“

Dieses Zitat von Papst Leo XIII. (das auch oft Berthold Brecht zugeordnet wird) ist in der Tat eine kleine Revolution! Unrecht und Recht – dazu wird wohl jeder eine Meinung haben: Was ist Unrecht, was ist Recht?! Aber leider urteilt ein jeder auch frei nach den jeweils eigenen Wertmaßstäben – und die können sich gewaltig unterscheiden! Doch es gibt allgemein gültige Naturgesetze, die für jeden Menschen auf der Erde gelten. So hat z.B. niemand das Recht, einen anderen Menschen zu töten, fremdes Eigentum zu stehlen oder die Freiheit anderer Menschen einzuschränken. Und wenn es geschieht, ist es die Aufgabe staatlicher Gerichtsbarkeit diese Menschenrechte zu wahren und Recht zu sprechen. Was aber, wenn diese Gerichtsbarkeit ihrer Pflicht nicht mehr nachkommt oder von Staats wegen sogar „Unrecht zu Recht“ wird? Unzählige Male in der Geschichte geschah es, dass ganze Kulturen von anderen Völkern besiegt, unterdrückt, ja sogar ausgerottet oder versklavt wurden: Menschen wurden dafür getötet, Freiheit wurde eingeschränkt und Besitz beschlagnahmt. Ganz sicher gehört so ein Handeln zum Unrecht, das Widerstand erfordert! Eines der besten Beispiele dafür finden wir in Indien, das von 1858-1947 Teil des britischen Kolonialreiches war. 1919 fand in Amritsar/Indien ein Massaker statt, bei dem an die 400 Inder von britischen Kolonialisten erschossen wurden. Der indische Rechtsanwalt Mahatma Gandhi initiierte daraufhin eine vollkommen gewaltlose Widerstandsbewegung, die 1947 die Befreiung Indiens von der Kolonialherrschaft der Engländer zur Folge hatte: Indien erklärte seine Unabhängigkeit! Ein einzelner, kleiner Mann schaffte es, ohne einen einzigen Akt von Gewalt ein riesiges Land von Fremdherrschaft zu befreien, weil er Unrecht erkannte und es als seine Pflicht erachtete, dagegen vor zu gehen! Das zeigt, welche Kraft ein einzelner Mensch hat, wenn er zu solchem Handeln bereit ist! Ja, auch heute gibt es viel Unrecht auf der Welt – im Großen wie im Kleinen. Und jeder von uns kennt unzählige Beispiele dafür, angefangen mit Kinderarbeit in Afrika bis hin zu häuslicher Gewalt in nächster Nachbarschaft. Wo aber bleibt der Widerstand dagegen? Sind wir schon so bequem und „satt“ geworden, dass uns Unrecht egal wird, wenn wir es erkennen? Wir lieber die Augen verschließen und durch „Gehorsam“ zum Verbrecher werden, statt unserer Pflicht nachzukommen und notwendigen Widerstand leisten? Lassen Sie uns in der nächsten Zeit einmal darüber nachdenken und Lösungen suchen – nichts ist so erfinderisch, wie menschlicher Geist! Lassen Sie uns ein Beispiel nehmen an Mahatma Gandhi – auch wenn wir vielleicht nicht gleich ein ganzes Land befreien, so tragen wir doch zu einem Bewusstseinswandel bei, indem wir Unrecht benennen und den Mut aufbringen, gegen Unrecht Widerstand zu leisten!  

No Comments

Post a Comment