Adventskalender 7. Dezember

Den Adventskalender 2019 habe ich für meine Tochter geschrieben – die ich hier im Paradies leider nur selten sehe … Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine Weisheit, die ich ihr – und jedem, den es interessiert – gerne mit auf den Weg geben möchte. Sie selbst hat mich dazu inspiriert, als sie mich hier in Bali im Sommer gefragt hat, wie das mit dem Glücklich sein eigentlich geht. Lange habe ich darüber nachgedacht, wie ich ihr das erklären soll. Dieser Adventskalender ist meine Antwort darauf!

_____________________________________________________________

Energie folgt der Aufmerksamkeit – werde ein Magnet!

In Physik, mein Schatz, bist Du ja ziemlich fit geworden. Sicherlich kennst Du den Versuch, wie man ein simples Stück Eisen magnetisieren kann. Wenn man mit einem Magneten über einen Nagel reibt, wird der automatisch auch zum Magneten. 

Nun, sowas kann man auch mit sich selbst machen. Denn jeder Mensch hat – sicher hast Du das schon einmal gehört – ein Magnetfeld um sich herum. Stell Dir vor, Du bist der Eisennagel. Der Magnet, mit dem Du auf Dich einwirkst, heißt „Aufmerksamkeit“. 

Ein Beispiel: Du richtest Deine Aufmerksamkeit auf etwas, wovor Du Angst hast. Nehmen wir mal an, Du hast Angst vor einer schlechten Note in der nächsten Englisch-Arbeit. Also lernst Du wie verrückt Vokabeln – die Angst vor der schlechten Note treibt Dich an. Du willst auf keinen Fall diese Englisch-Arbeit verhauen. Aber ganz tief in Dir drin sitzt die Angst, dass genau das wieder passieren könnte. Deine ganze Aufmerksamkeit und Energie richtet sich nur noch auf ein Ziel: Bloss keine schlechte Note in der nächsten Englisch-Arbeit! Du machst Dich damit selbst zu einem Magneten, weil Deine ganze Aufmerksamkeit sich bündelt. Aber worauf? Auf die Angst vor einer schlechten Note in der nächsten Englisch-Arbeit. Und weil – das kennst Du aus der Physik – ein Magnet genau das anzieht, worauf er gepolt ist, ziehst Du magnetisch also was an? Richtig! Eine schlechte Note in der nächsten Englisch-Arbeit! Und da kannst Du Vokabeln lernen, so viel Du willst – Du kriegst genau das, was Du magnetisiert hast. Ich bin ganz sicher, dass Du das genau so oder ähnlich schon erlebt hast … 

Und dann höre ich Dich schon fauchen: „Alles Scheiße! Wozu soll ich dann überhaupt noch Vokabeln lernen?! Wird doch eh nix! Hast Du grad gesagt, Mutter!“ Hör Dir einmal zu, mein Schatz! Einen tollen Magneten hast Du damit nämlich gerade magnetisiert! Er heißt „Wird doch eh nix! Alles was ich mache ist umsonst – weil wird eh nix!“ 

Und was lernst Du jetzt daraus? Schau genau hin, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest! Schau genau hin, auf was Du Deinen Magneten ausgerichtet hast – denn genau das ziehst Du wie magisch an. Meist sind es unsere Überzeugungen, die unsere gesamte Aufmerksamkeit beanspruchen. Und Resignation „Wird doch eh nix!“ ist, genau wie Angst, ein Scheiß-Magnet! Und es gibt leider so viele Menschen, die genau so gepolt sind: „Alles was ich mache – wird doch eh nix!“

Dieser Magnet führt garantiert nicht zu einem glücklichen Leben! Also heißt die heutige Tagesaufgabe: Suche danach, wie Du Deinen Magneten gerade gepolt hast. Und dann entscheide: Ist das gut so, will ich das so lassen? Oder gefällt Dir Dein Magnet plötzlich gar nicht mehr und dann schau, wie Du ihn verbessern kannst!!

Bedenke, Du hast die Entscheidung getroffen, glücklich zu sein. Folglich solltest Du Deine Aufmerksamkeit auch auf Dinge richten, die Dich glücklich machen! Eine gute Note in der Englisch-Arbeit z.B. Ist das nicht toll, wenn die Lehrerin Dir Deine Arbeit mit einem Lob und einer fetten 1 oder 2 darauf zurück gibt? Stell es Dir genau vor – und EMPFINDE das Glück, das Du dabei haben wirst! Zweifle nicht, dass es genau so eintreffen wird, denn ein Magnet wirkt – das weißt Du aus der Physik. Um das Vokabeln lernen kommst Du deswegen aber trotzdem nicht herum, denn man muss schon immer auch seinen Teil dazu beisteuern – selbst der beste Magnet kann einem nicht die eigene Arbeit ersparen! Aber die Motivation dabei ist plötzlich eine andere: Deine Aufmerksamkeit gilt jetzt nämlich dem Glück und der Freude darüber, eine gute Note zu bekommen, und nicht mehr der Angst, zu versagen! 

Über diese Kunst, ein Magnet zu werden, gibt es einen berühmten Film: „The Secret“. Man nennt diese Kunst auch „Das Gesetz der Anziehung“ und es wurde tatsächlich lange Zeit als ein Geheimnis gehandelt. Die Kunst dabei ist allerdings, seine Aufmerksamkeit und Energie UNABLÄSSIG auf das zu richten, was man in sein Leben ziehen möchte, wie einen Laserstrahl. Wird dieser Laserstrahl allerdings auch nur einmal unterbrochen und richtet sich auf den Zweifel, ob das wirklich funktionieren wird – dann ist der Magnet wieder gleich Null und Du kannst von vorne damit anfangen! Der Zweifel ist der Grund, warum es mit dem Magnetisieren oft nicht klappt. Aber den Zweifel kann man mit ein bißchen Übung besiegen.  

Also mache Dich selbst zu einem Magneten für Glück und richte Deine gesamte Energie und Aufmerksamkeit ausschließlich auf das, was Dich glücklich macht!