Adventskalender 15. Dezember

Den Adventskalender 2019 habe ich für meine Tochter geschrieben – die ich hier im Paradies leider nur selten sehe … Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine Weisheit, die ich ihr – und jedem, den es interessiert – gerne mit auf den Weg geben möchte. Sie selbst hat mich dazu inspiriert, als sie mich hier in Bali im Sommer gefragt hat, wie das mit dem Glücklich sein eigentlich geht. Lange habe ich darüber nachgedacht, wie ich ihr das erklären soll. Dieser Adventskalender ist meine Antwort darauf!

_____________________________________________________________

Geduld haben, Pause machen, Entspannen

Seit Anfang Dezember, mein Schatz, schicke ich Dich nun von Türchen zu Türchen auf eine innere Reise … und ich weiß, das ist kann ganz schön anstrengend sein! Arbeit eben! Arbeit an sich selbst. Am Tag immer wieder zu überprüfen, wie man grad gelaunt ist, wie man gepolt ist, wie man gerade denkt, wofür man dankbar ist … puh! 

Und so wie ich Dich kenne, fragst Du Dich eh schon längst, ob das Ganze denn überhaupt zu etwas führt – also, was soll der ganze Sch… überhaupt?! Geduld mein Schatz! Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden! 

Nur mal wieder kurz zur Erinnerung – Du hast eine Entscheidung getroffen, künftig glücklich leben zu wollen. Deshalb veranstalten wir das hier. Aber nur weil Du gerade einmal zwei Wochen lang versuchst, auf ein glückliches Leben umzuschwenken, kann sich das ganze System nicht so schnell umstellen. Alles im Leben braucht nämlich seine Zeit! Rhythmus – ganz wichtig! 

Eine lange Zeit hast Du Dein System nun schon mit ziemlich viel schlechter Laune gefüttert, schlechte Botenstoffe in Deinen Körper geschickt, so dass Du langsam öfter krank oder erkältet warst. Nicht schlimm, aber ein Zeichen für Dich, dass Dein Immunsystem nicht mehr einwandfrei arbeitet, weil es seit Jahren schon torpediert wird von unangenehmen Dingen wie Mobbing in der Schule, Streit Deiner Eltern, Kummer mit Freunden und anderen, wenig schönen Begebenheiten, die Du ertragen musstest. Und ja, natürlich auch ganz viel von Dir selbst und Deinen eigenen Impulsen. Glaubst Du, das lässt sich innerhalb von ein paar wenigen Tagen gleich alles in den Griff kriegen? 

Und wenn man viel arbeitet – an was auch immer – braucht man eben auch Ruhepausen! Die sind sehr wichtig! Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass erst nach einer Pause auf einmal eine Sache klappte, die ich vorher unbedingt erreichen wollte. Eine wichtige Lebensweisheit: RUHEPAUSEN! GEDULD HABEN! ENTSPANNEN! Steht übrigens schon in der Bibel, dass der Mensch am 7. Tage RUHEN soll … Schau Dir mal dieses Wort an: Ent-Spannung, das heißt, Spannung herausnehmen. Wenn wir nämlich ein Ziel verfolgen oder auch nur unseren Alltag meistern wollen (in Deinem Fall Dein vollgepackter Terminkalender), beißen wir oft die Zähne zusammen à la „Augen zu und durch“. Aber das hat dann etwas sehr Verbissenes, Angespanntes, Hartes und wo solche An-Spannung ist, dort kann Energie nicht mehr ungehindert durchkommen, unsere Kreativität und unsere Lebenskraft zum Beispiel werden daran gehindert frei zu fließen. Deshalb sind Ruhepausen immer wichtig, mein Schatz. ENT-Spannung, Durchatmen! Danach klappt vieles besser!

Schaffe Dir solche Ruheinseln und hab Geduld mit Dir, mein Schatz! Und hab auch manchmal etwas Geduld mit den anderen: Wenn man ein Schiff sucht, kann der Weg vom Bahnhof zum Hafen durchaus ganz schön lang und kompliziert sein!

Heute keine Aufgabe. Heute Pause. Ausgerechnet am Samstag im Advent! Pause um Geduld zu lernen! – Hihi, also doch eine Aufgabe, mein Schatz – Ent-Spannen, Geduld haben und Pause machen!